Menü

Technische Leitung - Fachbereich Medizintechnik

Fachbereichsleiter Medizintechnik / Medizinprodukte Sicherheitsbeauftragter

Herr Lutz Schröder

Bauteilebene: B -2
Zimmer: 34
Tel.: 03725 / 40-1112
E-Mail: bmt@kkh-mek.de

E-Mail: medizinprodukte-sicherheitsbeauftragter@kkh-mek.de

Leistungsspektrum der Abteilung Medizintechnik

Die Abteilung Medizintechnik besteht als Teil der Abteilung Technik aus zwei Beschäftigten und erfüllt die Aufgaben der folgenden Bereiche:

Planung / Administration

  • Wahrnehmung der Aufgaben gemäß der Betriebsanweisung zum Umgang mit Medizinprodukten
  • Mitsprache bei der Planung und Koordination des Einsatzes von med.-technischen Geräten
  • Erarbeitung, Überwachung und Aktualisierung der notwendigen Betriebs- und Dienstanweisungen zur Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben in unserer Einrichtung
  • Mitarbeit bei der Umsetzung der Vorgaben von Röntgen- bzw. Strahlenschutzverordnung (Sachverständigenprüfung, Fachkundenachweise u. ä.)
  • Zuarbeit für die Geschäftsleitung im Hinblick auf Planung, Kontrolle und Reduzierung der Kosten im Bereich Medizintechnik (jährliche Planung der Instandhaltungskosten)
  • Einholen von notwendigen Informationen von Herstellern und Fachhändlern, die beispielsweise für Trends, Entwicklung und Modernisierung interessant sind
  • Durchführung von Ausschreibungen betreffs anzuschaffender Medizintechnik
  • Mitarbeit bei der Realisierung von Ausschreibungen externer Planungsbüros für unsere Häuser
  • Klärung und Abstimmung von abteilungsübergreifenden Fragestellungen innerhalb der Häuser
  • Unterstützung aller medizinischen Abteilungen bei der Klärung medizintechnischer Fragestellungen wie z. B. Produktrecherchen für geplante oder gewünschte Investitionen

Instandhaltung (Instandsetzungen / Wartungen / Geräteprüfungen)

  • Abwicklung der im Tagesgeschäft Medizintechnik anfallenden Reparaturaufträge und Störmeldungen
  • Fehlersuche sowie Entscheidungsfindung zur Konsultation / Beauftragung von Fremdfirmen für Reparatur- und Serviceleistungen
  • Bestellungen der benötigten Ersatz- und Zubehörteile sowie Ersatzbeschaffungen für ausgefallene Geräte
  • Betreuung der notwendigen Leih-, Wartungs- und Serviceverträge mit Fremdfirmen
  • Abstimmung von Wartungs- und Serviceleistungen durch Fremdfirmen (Koordination des Einsatzes der ausführenden Fremdfirmen in den medizinischen Abteilungen der Häuser)
  • Durchführung von Reparaturen, Wartungen und Überprüfungen an med.-technischen Geräten
  • Pflege und Aktualisierung der Gerätedaten im SAP-R/3-PM-Modul und Bestandsverzeichnis
  • Durchführung und Überwachung der wiederkehrenden Geräteprüfungen beider Häuser, Kontrolle der ordnungsgemäßen Durchführung - Jahresplanung aller wiederkehrenden Prüftermine
  • Organisation, Pflege und Optimierung der EDV-gestützten Terminüberwachung Verwaltung aller geforderten Prüfnachweise und Pflege der EDV-gestützten Prüfprotokolle
  • Pflege und Aktualisierung der Medizinproduktebücher gemäß MPBetreibV
  • Verbindung zu den betreuenden Sachverständigen- und Ingenieurbüros, zum Eichamt sowie zum Gewerbeaufsichtsamt bezüglich Betriebserlaubnissen und wiederkehrenden Prüfungen

Sonstiges

  • Begleitung von wissenschaftlichen Arbeiten und Praktika für Studenten/Auszubildende der Fach-richtung Medizintechnik
  • Unterweisungen und Belehrungen von Personal und Auszubildenden
  • Beratung und Mitarbeit bei der Auswahl und Beschaffung von medizinischem Zubehör und Verbrauchsmaterial
  • Unterstützung des Personals bei der Organisation und Durchführung von Aufgaben in Sinne von Anwenderpflichten
  • Pflege und Optimierung der EDV-unterstützten Arbeitshilfen mit der Zielstellung der schrittweisen Integration möglichst aller relevanten Daten in das SAP-R/3-System
  • Ansprechpartner zu Fragen der Elektronikversicherung

Installierte Medizintechnik

Das Bestandsverzeichnis der medizintechnischen Geräte umfasst ca. 2400 Geräte, davon 1700 im Haus Zschopau und 700 im Haus Olbernhau.

   Haus ZschopauHaus Olbernhau
Operationssäle4 OP's sowie 1 Not-OP2 OP's
Intensivtherapie8 Betten mit Langzeitbeatmung5 Betten (davon 2 mit Langzeitbeatmung)
kardiologische Überwachung8 Betten in 4 Zweibettzimmern4 Betten in 2 Zweibettzimmern
FunktionsdiagnostikRuhe und Belastungs-EKG,
kardiologische und Spezialdiagnostik,
Langzeit-EKG und Langzeit-Blutdruckmessung,
Elektroenzephalografie (EEG),
Ultraschalldiagnostik mit Dopplersonographie,
Echokardiographie und Kontrastmittelsonographie
Ruhe und Belastungs-EKG, Langzeit-EKG und Langzeit-Blutdruckmessung,
Ultraschalldiagnostik mit Echokardiographie und Dopplersonographie
EndoskopieGastroskopie, Bronchoskopie, Koloskopie, ERCP und Endosonographie sowie ProktologieGastroskopie, Bronchoskopie, Koloskopie und ERCP
RadiologieComputertomographie,
2 Aufnamhe-,
1 Durchleuchtungsraum,
2 C-Bogengeräte,
3 mobile Aufnahmegeräte und Mammographie
1 Aufnahme-,
1 Durchleuchtungsraum,
1 C-Bogengerät und
1 mobiles Aufnahmegerät

Weitere medizintechnische Schwerpunkte sind in beiden Häusern die Notfallaufnahmen, Labors und Zentralsterilisationen sowie die Festeinbauten und Geräte der Physiotherapien (med. Bäder, Reizstrom- und Ultraschalltherapiegeräte usw.)

Das Haus Zschopau verfügt außerdem über eine umfangreiche Ausstattung in den Abteilungen Gynäkologie / Geburtshilfe (Ultraschalldiagnostik mit 3D/4D-System, CTG, verschiedene Entbindungsmöglichkeiten und gut ausgestattete Wochenstation) sowie Psychiatrie / Psychotherapie mit diversen Diagnostik- und Therapiesystemen.