Menü

Klinikum Mittleres Erzgebirge gGmbH

Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena

Besuchsverbot ab 12.10.2020 im Klinikum Mittleres Erzgebirge gGmbH

Wir bitten um Verständnis, dass wir auf Grund des aktuellen Infektionsgeschehens im Erzgebirgskreis, ab Montag, den 12.10.2020 ein Besuchsverbot im Klinikum umsetzen müssen.

Sonderregelungen gelten für:

Haus Zschopau

  1. Kreißsaal/Wochenstation
    Informationen unter Telefon: 03725/3130
  2. Intensivstation
    Informationen unter Telefon: 03725/403310

Haus Olbernhau

  1. Intensivstation
    Informationen unter Telefon: 037360/10526


Die Klinikleitung
 


Sorgentelefon

Im Rahmen eines Sorgentelefons, welches werktäglich in der Zeit von 09:00 bis 11:00 Uhr unter der Telefonnummer 03725/40-2159 zu erreichen ist, können Psychologinnen und Psychologen der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie während der aktuellen Corona-Krisensituation bei Ängsten und Ähnlichem kontaktiert werden.


Hospizbegleitung

Als Hospiz- und Palliativdienst Marienberg e.V. bieten wir gerade jetzt in dieser besonderen Situation für die Klinik und darüber hinaus in der Häuslichkeit Begleitung für Schwerstkranke und Sterbende an, natürlich unter Einhaltung der vorgegebenen Hygieneanforderungen.

Sie erreichen uns unter der Tel.Nr. 03735/661466
Hildburg Hecker / Koordinatorin


"Der Augenblick ist kostbar
 
wie das Leben eines Menschen."
 
  
Friedrich Schiller

 

Leben beginnen
Nichts ist schöner als das Wunder der Geburt. Mit moderner Technik und in freundlicher, familiärer Atmosphäre werden die jungen Mütter in unserem Haus betreut.

Leben retten, Leben erhalten, Leben ändern
Nach neuesten und bewahrten wissenschaftlichen Erkenntnissen wird der Patient in unseren Häusern behandelt. Ehrliche Aufklärung, sich Zeit nehmen und Mitentscheidung sind dabei wichtige Aspekte unseres Handelns.

Leben mit Würde begleiten und Schmerzen lindern
Geborgenheit und Vertrauen, sowie individuelle Lösungen sind für uns wichtig. Wir arbeiten interdisziplinär, um bestmögliche Ergebnisse zu erreichen. Angehörige werden in die Behandlung mit einbezogen.